18.10.2016 21:51 Alter: 2 Jahre
Kategorie: Männerturnverein

Wandern durch eine Bilderbuchlandschaft

Im schönen Toggenburg auf dem Thurweg


Nach einem Startkaffee in Stein führt ein schmaler Kiesweg an der ARA vorbei am linken Thurufer entlang. Auf uraltem Weg queren wir das Moorgebiet und wandern durch Wald und Wiesen zum Weiler Schwand. Weil wir flussabwärts gehen, wandelt sich das Bächlein zum Fluss. Auch der Thur-Wanderweg verändert sich ständig, vorbei an Wasserfällen und Industrieanlagen wie dem Kraftwerk Tempel. Wo die Giessenfälle zu bewundern sind ist als Überraschung für alle ein Apero von Margrit und Emmi das ganz grosse Ereignis. Als herzliches Dankeschön singen die Turner das Seebubenlied. Ebenaus geht’s wieder weiter am schönen Uferweg entlang zur Laader Brücke nach Nesslau. Wir schlendern durchs Dorf ins Restaurant Sternen zum Mittagessen. Nach Speis und Trank sowie einem Jass geht’s dann weiter im leichten Auf und Ab. Es folgt ein eindrückliches Wegstück zwischen Bahnlinie und Thur, die sich zwischen bizarren Felsformationen staut, um dann mit Getöse hinunter zu brausen. Unser Weg führt über einen kleinen Hügel und mündet in die Strasse zum blumengeschmückten Restaurant Sonne im Dorf Krummenau. Nach einer Stärkung, ist das Ziel die Bahnstation wo uns der Zug zurück nach Schmerikon bringt.